Wanderung mit Europaministerin Lucia Puttrich am 11.07.2017

Der Einladung des Europanetzwerks der Staatskanzlei Hessen sind unser Vorsitzender Rainer Käsz und einige Mitglieder unseres Freundeskreises gerne gefolgt.

Mit dem Kooperationspartner Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald wurde eine Tour auf einem Rundwanderweg ab Bensheim-Auerbach organisiert. Die dreistündige Wanderung begann am Naturpark-Parkplatz „Auerbacher Schloss und führte über den Commoder Weg, Richtung Alsbacher Schloss. Den Rückweg bestritten wir über die Weinberge an der Kapelle „Not Gottes“ vorbei zum Auerbacher Schloss.

Zum wohlverdienten Abschluss der Wanderung wurden wir in die Burgschenke des Auerbacher Schlosses eingeladen.

Mehr Information im Internet europanetzwerk.hessen.de/bildergalerien/sommerwanderung-der-bergstrasse

2017 Aktueller Vorstand

Am 15. März 2017 wurde von den Mitgliedern des Freundeskreises ein neuer Vorstand gewählt. Hauptziel ist die Einbeziehung der jüngeren Generation in die aktive Partnerschaft und die Pflege und Belebung der persönlichen Kontakte der Bürger beider Städte.

v. lks. n. r. Dr. J. Müller, H. Urban, U. Megyesi, W. Vitze, R. Käsz, H-E. Baasch, P. Gorka, K-W. Höhn, W Bergmann

Vorsitzende: Rainer Käsz
Stellvertreter: Wilma Bergmann
Schriftführer: Wolfgang Vitze
Kassenwart: Dr. Jochem Müller
1. Beisitzer: Petra Gorka
2. Beisitzer: Karl-Wilhelm Höhn
3. Beisitzer: Christel Schall
4. Beisitzer: Ute Megeyesi
5. Beisitzer: Helmut Urban
6. Beisitzer: Hans-Egon Baasch

Große Trauer im Haus der Freundschaft

24.08.2012 - UGLITSCH - Wenjamin Maljanow, hervorragender Maler, gute Seele und unermüdlicher Organisator im Idstein-Haus verstarb im Uglitscher Krankenhaus. Er bleibt bei uns im Künstlerportal.

Auf dem Friedhof der Erzengel-Michael-Kirche im Walde fand Wenjamin Wladimirowitsch seine letzte Ruhe. Foto: Wilma Bergmann

Nur 3 Tage nach Vollendung seines 56. Lebensjahres erlag er heute um 02.40 Uhr den Folgen eines geplatzten Aortenaneurysmas und eines schweren Herzinfarkts. 24 Stunden vorher hatte er einen ersten Herzinfarkt erlitten, das war ihm aber zu dem Zeitpunkt nicht klar. Er dachte, es gehe schon wieder. Als es ihm zusehends schlechter ging und der Krankenwagen vor der Tür stand, scherzte er noch mit seinen Künstlerkollegen, die ihn am Nachmittag auf der Trage die Treppe hinunter trugen. In der Nacht hat sein Herz aufgehört zu schlagen.
Die große Anteilnahme der Uglitscher Bevölkerung war überwältigend. Fast 100 Trauergäste nahmen von Wenja Abschied: vor dem Idstein-Haus, wo er vor der Fahrt zum Friedhof 30 Minuten lang aufgebahrt war und bei der Beerdigung.

Wenja war ein „Mann der ersten Stunde“ unserer Städtepartnerschaft. Bereits die erste Idsteiner Delegation lernten die Künstler kennen. Dies war der Beginn einer herzlichen Freundschaft und einer fruchtbaren Zusammenarbeit bei der Entwicklung unserer Städtepartnerschaft.

Am 20. August, genau vor 20 Jahren war er als Direktor der Künstlerkolonie zum ersten Mal in Idstein. Wir haben ihn am Montag angerufen, ihm für sein großes Engagement gedankt und per Telefon auf die nächsten 20 Jahre angestossen. - Es sollte nicht sein ...
Wenjas Tod ist ein großer Verlust.
Wir sind sehr sehr traurig!

Das Wetter in Uglitsch!

Sie fliegen nach Russland? Oder wollen einfach nur wissen, wie das Wetter bei Ihren Freunden in Uglitsch ist? Schon warm genug für einen Ausflug auf die Datscha? Das aktuelle Wetter ist nur zwei Mausklicks entfernt.

Anlegestelle der Kreuzschiffe Moskau - St. Petersburg. Blick aus dem Zimmer im „Hotel Moskau". Foto: Barbara Wachter

Die Animation und Grafik ist auch ohne Russischkenntnisse verständlich. Sie möchten es ganz genau wissen? - In der Grafik - links unter dem GISMETEO Logo - von oben nach unten:
Bewölkung
Niederschläge
Nachttemperatur
Tagestemperatur
Luftdruck
Luftfeuchtigkeit
Wind
gefühlte Temperatur

Mehr Information im Internet https://www.gismeteo.ru/weather-uglich-4311/

Wiedersehen mit der Hospitantin

YAROSLAVL Unser Vorstandsmitglied Dr. Jochem Müller besucht die "frisch gebackene" Zahnärztin Andzhelika Baregamyan an Ihrem Arbeitsplatz in der Zahnklinik.

Andzhelika und Dr. Müller freuen sich über das unerwartete Wiedersehen. Links Andzhelikas stolze Mutter Ruzanna - Foto: Dr. Jochem Müller

Andzhelika hospitierte vor 3 Jahren in der Zahnarztpraxis von Dr. Müller in Idstein. Der Nachweis dieser Hospitation erwies sich bei der Arbeitssuche als außerordentlich hilfreich.

15 Jahre FKU - Freundschaft auf Rädern

Anna Yasinskaya dokumentiert in einer Fotoausstellung im "Idstein-Haus = Haus der Freundschaft" die gemeinsame Etappenfahrt des RSV Idstein und des Uglitscher UKW (Uglitschskij Klub Velosepedistov) anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Freundeskreises.

Die Ausstellung „hängt". Warten auf die Eröffnung.

leer

15 Jahre Freundeskreis Uglitsch - Alle in einem Boot!

Anlässlich unseres 15-jährigen Bestehens erwarten wir ab 15. August 2011 viele liebe Gäste aus Uglitsch. 34 Freunde machen sich per Flugzeug und Fahrrad auf den Weg nach Idstein Wer kann einen Gast/vielleicht auch mehrere zur Übernachtung mit Frühstück aufnehmen oder seine Ferienwohnung kostenfrei zur Verfügung stellen? - Sie sind dabei? Rufen Sie uns an!

Auf zur Kanutour - eine der vielen gemeinsamen Unternehmungen mit Abenteurern aus Idstein, Heusden und Uglitsch

Vom 15. - 27.8. erwarten wir die Künstler aus dem Idsteinhaus. sie bleiben 2 Wochen, sind auch gerne bereit zwischendurch umzuziehen: Sascha und Mischa mit Familie (je zu dritt), Valentina Maksimova und die Architektin Tatyana Ryabukhina, die wieder zurück in Uglitsch ist. (Mehr zu unseren Künstlern finden Sie im Künstlerportal.)
Gastfamilie 1 - Sasha Petrov mit Frau Irina und Sohn Sascha (10)
Gastfamilie 2 - Misha Kabanov mit Frau Liliya
Gastfamilie 3 - Mishas Tochter Polina (20) spricht Deutsch
Gastfamilie 4 - Valya und Tanya (oder einzeln), dann
Gastfamilie 5 -

Vom 18. - 23.08. freuen wir uns auf 10 Vertreter des Vereins der Internationalen Freundschaft aus Uglitsch.
Gastfamilie 6 - Ruzanna mit Mann Sascha
Gastfamilie 7 - Liudmilla Lobanova mit Mann Valodya
Gastfamilie 8 - Sohn Nikolaj (21, spricht Deutsch)
Gastfamilie 9 - Olga Soloveva (Geschäft Afanasi)
Gastfamilie 10 - Liubov Marakushina (Bauamt Rayon Uglitsch)
Gastfamilie 11 - Aleksandre Sychov (Architekt der Rayon Uglitsch)
Gastfamilie 12 - Mikhail Solovev (Koch Hotel Moskau)

Vom 18. - 23.8. werden auch 10 Fahrradfahrer des Uglitscher Fahrradclubs UKW in Idstein weilen. Sie fahren mit dem Fahrrad von Görlitz nach Idstein, gemeinsam mit dem Idsteiner RSV.
Die Radfahrer - 3 Damen, 7 Herren - sind zwischen 22 und 40, absolut unkompliziert und sind auch zu mehreren in einem Zimmer auf Klappbetten oder Luftmatratzen zufrieden.

Gastfamilie 13 -
Gastfamilie 14 -
Gastfamilie 15 -
Gastfamilie 16 -



Kreuzschifffahrt-Saison auf der Wolga

In diesem Jahr ist die Zahl der Besucher deutlich gestiegen, insbesondere werden viele asiatische Gäste begrüßt.

Kreuzfahrt-Schiffe in der Morgensonne - Blick vom Balkon des Hotel Moskau. Foto: B. Wachter

Von Moskau oder St. Petersburg kommend, entlassen die Wolgaschiffe beim Stopp in Uglitsch die Touristen zur Stadtbesichtigung.

Künstlerportal

Bisher sind die Bilder von Fedya, Sasha und Wenya eingestellt. Sie kommen direkt zur virtuellen Galerie des Künstlers, wenn sie auf den Namen klicken.

Wenn Sie mehr über den Künstler wissen wollen, gehen sie bitte ins Künstlerportal und klicken das Bild des jeweiligen Künstlers/Künstlerin an.

2008 Der russische Präsident Dmitrij Medvedev zu Gast in Ugl

Der Präsident der Russischen Föderation, Dmitrij Medvedev besuchte am 1. August 2008 die Idsteiner Partnerstadt Uglitsch in der Oblast Yaroslavl (Partner des Landes Hessen) – eine der Städte des Russischen „Goldenen Ring“. Er hielt ein Arbeitstreffen mit den Verwaltungsleitern der zum „Goldenen Ring“ gehörenden Städte zum Thema „Entwicklung des innerrussischen Tourismus und Fragen der kommunalen Selbstverwaltung“ ab.

Dmitrij Medvedev und Eleonora Scheremetjeva am 1.8.2008 bei der Konferenz „Goldener Ring“ in Uglitsch

Irina Korableva

Wie das Presseamt des Russische Präsidenten mitteilte, besuchte Dmitrij Medvedev an diesem Tag auch die Sehenswürdigkeiten einer der ältesten Städte Russlands; nämlich die historischen Gebäude des Uglitscher Kreml. Er besichtigte die Christi-Verklärungskathedrale – die wichtigste Kirche der Stadt, die 1706 an Stelle alter Gotteshäuser erbaut wurde und er bewunderte die Uglitscher Ikonenaus dem 15.– 18. Jahrhundert. Während seines Spaziergangs in der Stadt sprach D. Medvedev auch mit Uglitscher Bürgern und mit Touristen, die auf ihrer Kreuzfahrtreise von Moskau nach St. Petersburg in Uglitsch halt machten.

Bei der Sitzung im Saal der Administration der Uglitscher Rayon berichteten die Uglitscher Landrätin Eleonora Scheremetjeva, der Ministers für Regional-Entwicklung Dmitrij Kosak und der Leiter der Staatl. Tourismusagentur „Ros-Tourisma“ Vladimir Strshalkovskij.

Nach Informationen von Interfax wandte sich Eleonora Scheremetjeva mit dem Vorschlag an den Präsidenten, gesetzliche Grundlagen zu schaffen, die den Kommunen erlauben eigenständig touristische Infrastrukturen aufzubauen und außerdem Ergänzungen zum Kommunalreformgesetz vorzunehmen. Diese Initiative wurde auch vom Bürgermeister der Oblasthauptstdt Yaroslavl (Partnerstadt von Kassel und Hanau), Viktor Volunchunas unterstützt, der daran erinnerte, das für die Entwicklung des Tourismus lt. geltendem Gesetz nur der Staat bzw. die Oblast zuständig sind.
Der Bürgermeister von Susdal (Partnerstadt von Rothenburg o. T.), Sergej Godunin, lenkte die Aufmerksamkeit des Präsidenten auf die Tatsache, dass in der Tourismusbranche in den Regionen großer Mangel an qualifiziertem Fachpersonal herrscht.

Als Ergebnis der Sitzung erteilte der Präsident einige Anweisung in Bezug auf die Tourismusentwicklung in den kleineren Städten. D. Medvedev ist entschlossen zuklären, ob es nicht möglich ist, auch den Kommunen Vollmachten zur Tourismusförderung und –entwicklung zu übertragen. „Es ist sehr merkwürdig, dass die wichtigsten Tourismuszentren in dieser Frage keine entsprechenden Vollmachten haben“, erklärte der Präsident beim Treffen mit den Verwaltungsleitern des „Goldenen Ring“. „Ich möchte, dass wir bei der Formulierung der aus dem heutigen Treffen resultierenden Anweisungen, das Problem der Kompetenzen aufgreifen. Wir müssen uns Gedanken darüber machen, warum die Kommunen in dieser Frage außen vor sind und wie wir die Zuständigkeiten in Zukunft richtig strukturieren können.

Teilnehmer an der Sitzung des Präsidenten Russlands:

SCHEREMETJEVA Eleonora Michailovna – Landrätin Uglitscher Rayon

DVORKOVICH Arkadij Vladimirovich – pers. Referent des Präsidenten
KOSAK Dmitrij Nikolaevich – Russ. Minister für Regionalentwicklung
STRSHALKOVICH Vladimir Igorevich – Vorsitzender der Staatl. Russ. Tourismusagentur
SILUANOV Anton Germanovich – Stellvertr. Russ. Finanzminister
KONTOROVICH Vladimir Danilovich – Vizepräsident der Russischen Assoziation der Tourismusveranstalter

VACHRUKOV Sergej Alekseevich – Gouverneur der Oblast Yaroslavl
VOLUNCHUNAS Viktor Vladimirovich – Bürgermeister der Stadt Yaroslavl

GODUNIN Sergej Borisovich – Bürgermeister von Susdal
OCHAPKIN Andrej Valerevich – Bürgermeister von Pereslavl-Salesskij
TOKAREV Valerij Ivanovich – Landrat der Rayon Rostov
BELYAEV Vladimir Dmitrijvich – Bürgermeister der Städt. Gemeinde Pljos
.

Zurück zur Startseite